• Omnibusbetrieb Gorzelniaski

Durch die Erweiterung der Busflotte durch Hybridbusse, stellen wir die ersten Weichen für Alternative-Antriebs-Techniken im Überlandverkehr und sind somit Vorreiter.

Wir verfügen über Hybridbusse der Marke Mercedes O 530 G DH.

Die Busse verfügen über einen seriellen Hybridantrieb: Ein 160-kW-Dieselmotor speist per Generator einen Zwischenkreis mit Lithium-Akkus, der wiederum den eigentlichen Antrieb, vier Elektromotoren (Radnabenmotoren) mit einer Nenn-Gesamtleistung 320 kW an der 2. und 3. Achse versorgt. Unterhalb einer Geschwindigkeit von 30 Kilometer pro Stunde schaltet der Dieselmotor ab, so dass im Haltestellenbereich und im Stop-and-Go-Verkehr abgasfrei gefahren wird. Beim Bremsen und bei Gefällefahrten wirken die E-Motoren als Generatoren und laden die Akkumulatoren auf. Der Dieselmotor  ist nur etwa halb so groß dimensioniert wie bei vergleichbaren Fahrzeugen mit herkömmlicher Kraftübertragung. Durch die mechanischen Entkopplungen von den Radantrieben kann er mit konstanter Drehzahl im optimalen Drehzahlbereich laufen. Das Fahrzeug verfügt über einen rein elektrischen  Antrieb, bei dem die Batterien bei Bedarf vom Diesel Aggregat geladen werden.

Einsparungen im Kraftstoffverbrauch bis zu 20%  könnten  realisierbar sein.  Die Reichweite dieses Fahrzeuges im rein elektrischen Betrieb, kann bei vollgeladenen Batterien rund 6-8 Kilometer betragen.

Die Einführung und somit die Weichenstellung der neuen Antriebstechnik, wurde in der Politik undbei unseren Partner sehr positiv aufgenommen.

 

© 2016  -  Kontakt | Impressum